Samstag

Begleitprogramm – Workshops und Stadtrundgänge für Festival-Teilnehmer:innen

Die Veranstaltungen finden am Freitag, 27. und Samstag, 28. Mai 2022 am späten Vormittag bis zum frühen Mittag statt und konkurrieren somit nicht mit anderen Programmpunkten des Festivals.

Falls der eine oder die andere von euch vergessen hat, sich für einen Workshop anzumelden – bis zum 21. Mai ist es möglich, sich über die Mail-Adresse workshop@nordakkord.de für einen noch nicht ausgebuchten Workshop anzumelden.

Für die Anmeldung schicke bitte folgende Infos:

deinen Namen

deinen Chor

Mailadresse

Telnr

gewünschter Workshop mit Tag

Du bekommst per Mail eine Bestätigung.

Nach dem 22. Mai kannst du am Welcome-Desk im Metropol Theater Bremen nachfragen, ob es die Möglichkeit gibt, noch spontan an einem nicht komplett ausgebuchten Workshop teilzunehmen.

Im folgenden Programm findet ihr den jeweils mit den Workshop-Leiter*innen abgesprochenen gewünschten Corona-Schutz. Allgemein gilt:

Alle Drinnen-Veranstaltungen finden mit vorherigem Corona-Selbsttest statt. Mit deiner Unterschrift bestätigst du auf der Teilnahmeliste, dass du dich negativ getestet hast.

Alle Draußen-Veranstaltungen finden ohne Coronaregeln statt (Ausnahme: Stadtrundgänge von stattreisen e.V.)

Bei Krankheitssymptomen ist es selbstverständlich, nicht an Veranstaltungen teilzunehmen.

 

 

 

 

Workshops und Aktivitäten am Samstag, 28. Mai 22

___________________________________________________________

atmen-klingen-schwingen-singen

Im Workshop möchte ich Atmung, Stimme und Körper in Einklang bringen. Durch das Erspüren und Erfahren, wie Körper, Stimme und Atmung zusammen gehören, wird ein selbstbewusster und sicherer Umgang mit der eigenen Stimme und für das gemeinsame Singen möglich. Mein Motto „Singen ist ausatmen, nur in schön“

Sonja Maria Gebert, 34 J., Sopranistin, Studium der Musik in Köln, Bremen und Wien. Als Gesangspädagogin und Stimmbildnerin seit vielen Jahren in Chören und mit eigener Gesangsklasse tätig.

Zeit: 11.00 – 13.00 Uhr, Samstag (und Freitag)

Ort: Metropol Theater Bremen, Richtweg 7

Treffpunkt: 10.45 Uhr im Metropol Theater / Foyer

______________________________________

Puls, Klang und Stimme

Rhythmus ist ein wichtiger Teil unseres Lebens. Er ist in unserem Körper, im Herzschlag, in der Atmung und der Bewegung. Deswegen ist es unverzichtbar für uns Sänger und Sängerinnen, dieses musikalische Element gut zu kennen und zu spüren. In diesem Workshop können die Teilnehmer*innen Rhythmus erleben, sich darin ausprobieren und damit ihre musikalische Performance verfeinern und verbessern – und dabei auch für sich selbst neue Erfahrungen und Erlebnisse sammeln.

mit Washington de Oliveira, Chorleiter, Sänger und Arrangeur

Voraussetzung: Corona-Selbsttest

Zeit: 11.00 – 12.30 Uhr, Samstag (und Freitag)

Ort: Metropol Theater Bremen, Richtweg 7

Treffpunkt: 10.45 Uhr im Metropol Theater / Foyer

________________________________________

Chorsingen ohne Noten

Angesichts der reichhaltigen deutschen Musikgeschichte ist es eigentlich schade, dass wir für mehrstimmiges Singen hierzulande seit rund 150 Jahren auf Noten angewiesen sind. Wie eine improvisierte Mehrstimmigkeit funktioniert und dass diese volksmusikalische Gesangstechnik eine Bereicherung für jeden Chor darstellen kann, zeigt dieser Workshop mit vielen Praxisbeispielen.

Prof. Dr. Jürgen Terhag (Hochschule für Musik und Tanz Köln) ist Ehrenpräsident des Bundesverbands Musikunterricht und Vorsitzender von ‚Jugend musiziert‘ in Köln; Infos: www.terhag.de

Voraussetzung: 2G

Zeit: 11.00 – 13.00 Uhr, Samstag (und Freitag)

Ort: Metropol Theater Bremen, Richtweg 7

Treffpunkt: 10.45 Uhr im Metropol Theater / Foyer

________________________________________

Bühnenpräsenz

Nicht nur der Ton oder das Lied erreicht das Publikum, sondern auch die Art und Weise, wie wir auf der Bühne stehen und sie ausfüllen. In diesem Kurzworkshop erforschen wir spielerisch was Bühnenpräsenz ausmacht, wie unser Körper uns unterstützen kann und was die Lebenslust damit zu tun hat.

Andrea Herbst, Theaterpädagogin Blaumeier-Atelier Bremen

Voraussetzung: Corona-Selbsttest

Zeit: 11.00 – 13.00 Uhr, Samstag (und Freitag)

Ort: Metropol Theater Bremen, Richtweg 7

Treffpunkt: 10.45 Uhr im Metropol Theater / Foyer

________________________________________

LineDance ausgebucht

LineDance wird oft mit Country-/ Western-Tanz und entsprechender Musik, Cowboy-Stiefeln und -Hüten in Verbindung gebracht. Das Tanzen in Linie ohne Partner:in – aber in einer Gruppe – hat im Country-/ Western-Tanz seinen Ursprung, allerdings wird heutzutage auch mit modernen Musikstücken in legerer Kleidung getanzt.

Wer Lust hat, neben viel Gesang und Mitfiebern während des Chörefestivals selbst ein paar Schritte zu wagen, ist hier herzlich willkommen. Dieser Workshop richtet sich an alle Anfänger:innen, um diese Art des Tanzens kennenzulernen und an alle Bewegungsinteressierten.

Matthias Tromm, 46 Jahre jung, Tanztrainer (u.a. beim Club der Rosa Tanzenden Bremen), tanzt seit 2018 begeistert LineDance.

Voraussetzung: Corona-Selbsttest, Maske (freiwillig)

Zeit: 11.00 – 12.30 Uhr, Samstag (und Freitag)

Ort: Metropol Theater Bremen, Richtweg 7

Treffpunkt: 10.45 Uhr im Metropol Theater / Foyer

________________________________________

Fahrradtour ausgebucht

Bremen ist eine Fahrrad-Stadt! Die Stadt und das Umland lassen sich am besten mit dem Rad erkunden. Ein Ziel wird z.B. der neue Aussichtspunkt „Metall-Henge“ sein mit einem wunderbaren Blick über Bremen und das Blockland.

Lothar Wolnik singt bei Da Capo al dente im Bass und ist passionierter Alltags-Radfahrer.

Zeit: 11.00 – 13.00 Uhr, Samstag (und Freitag)

Treffpunkt: 10.30 Uhr beim wk-bike Fahrradverleih, Hauptbahnhof, Südseite, neben dem Fahrradparkhaus

________________________________________

Was bewegten sie? Lesbische Frauen im Bremer Viertel

Der Spaziergang durch das Ostertor-/Steintorviertel erinnert an Orte, die für die Geschichte der Bewegung ab den 1970er Jahren bedeutsam waren. Während einige autonome Treffpunkte schon lange nicht mehr existieren, sind andere zum Zentrum für queeres Leben oder zur feministischen Institution geworden. Zum Abschluss des Rundgangs lernt ihr belladonna e.V. mit dem feministischen Archiv und der Bibliothek kennen.

Monika Brunnmüller ist lesbische Feministin, Germanistin und Kunstvermittlerin und ehemalige Mitarbeiterin von belladonna

Zeit: 11.00 – 12.30, Samstag

Treffpunkt: Rat&Tat Zentrum für queeres Leben, Theodor-Körner-Str. 1 (Halstestelle: Ulrichsplatz)

__________________________________________

Von Gräfin Emma und anderen Em(m)anzen

Frauengeschichtlicher Stadtrundgang

Wer war Gräfin Emma, und welche Rolle spielte sie für Bremen? Der biografisch angelegte Stadtrundgang durch die historische Innenstadt Bremens stellt bedeutende Bremerinnen vor, deren Spuren sich im Stadtbild finden lassen. Der Rundgang zeichnet ein vielfältiges Bild vom Leben und Wirken berühmter, aber auch vergessener Bremerinnen. Das bekannte Stadtbild erscheint so in neuem Licht.

Christine Holzner-Rabe, belladonna – Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen e.V.

Zeit: 11.00 – 12.30/12.45, Samstag

Treffpunkt: Schweineskulptur Sögestraße (Haltestelle: Herdentor)

_________________________________________

Über den Dächern von Bremen ausgebucht

Eine Stadtführung voller Höhepunkte: Bremen von oben!

Bei dieser Tour in luftiger Höhe wird den Teilnehmenden die Stadt aus der Vogelperspektive gezeigt. Dabei wird der Gruppe auch der Zugang zu Dächern und Etagen ermöglicht, die sonst kaum zugänglich sind.Faszinierende Fotomotive, bezaubernde Blicke und gehaltvolle Geschichte(n) machen diese Tour zu einer äußerst aussichtsreichen Angelegenheit.

Anbieter: stattreisen e.V.

Voraussetzung 3G und tw. FFP2-Maske (s. www.stattreisen-bremen.de/corona.html)

Zeit: 11.00 – 12.30 Uhr, Samstag

Treffpunkt: Baumwollbörse, Wachtstraße 17-24 (Nähe Marktplatz) (Haltestelle Domshof)

_________________________________________