Die Moderatorin

Die Moderatorin

Coco Lorès alias Sigrid Grajek

Coco Lorès ist eine Dame ungenannten Alters, die gerne zu allem etwas sagt. Ihre Lieblingskampffarben sind Kassler und Hornhaut. Ihre Frisur sitzt auch bei Gegenwind.

Normalerweise ist sie mit ihrer kleinen blauen Gitarre unterwegs, um die Welt in Ton und Text an ihren mäandernden Gedanken teilhaben zu lassen. Sie hat immer sehr viele Verabredungen mit sehr vielen Tönen, die sie unmöglich alle treffen kann. Das Töne treffen überlässt sie diesmal den Chören und beschränkt sich auf die Moderation der Abende.

Hinter der Figur Coco Lorès verbirgt sich die Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin Sigrid Grajek. Baujahr 1963. Seit Mitte der 1980er Jahre treibt sie sich professionell auf den Brettern herum, die die Welt bedeuten.

In und außerhalb Berlins ist sie besonders gerne mit ihrer musikalischen Biografie „Claire Waldoff: Ich will aber gerade vom Leben singen …“ unterwegs. Mit diesem Abend pflegt sie die Erinnerung an die lesbische Kabarett-Ikone der 1920er Jahre. Unter anderem wegen dieser Hommage gehörte sie 2018 zu den Trägerinnen des Berliner Preises für lesbische* Sichtbarkeit.