Fr., 27.05.2022

MÄNNER-MINNE
Berlin

Was heißt denn hier „Minne“?

Minne – das bedeutet „liebendes Gedenken“. Die hohe Minne strebt nach seelischer Läuterung, die niedere Minne nach weltlicher Erfüllung. In diesem Gefühlsuniversum singen und bewegen sich die Sänger von MÄNNER-MINNE, dem schwulen Chor Berlin, seit 1987.

… darum folgt‘ ich dem Ruf auf die Bretter der Welt!

Das musikalische Schaffen der Minne-Männer erforscht viele Stile und Epochen und wird stets von aussagekräftigen Choreografien unterstützt. Die Wege und Fährnisse des schwulen Lebens in ihren mannigfaltigen Ausprägungen werden eindrücklich erforscht. Dabei machen wir auch nicht Halt vor den Tabu-Themen Weihnachten, Wilder Westen, biblische Geschichte, Grimm’sche Märchenwelt oder Divenkult. Besonders liegen uns subversive Stücke, wie sie Friedrich Hollaender, Bruno Balz und Cole Porter komponiert und getextet haben.

Wir leben in der Community

Bereits 1988 stellte sich der der junge Chor der Herausforderung, das 4. Europäische schwul-lesbische Chorfestival auszurichten. Im Mai 2001 fand mit Various Voices erneut ein europäisches Festival in Berlin statt. An der Organisation war MÄNNER-MINNE wesentlich beteiligt. Das 5. Nordakkord-Festival im Jahr 2019 hat MÄNNER-MINNE zusammen mit den RosaCavalieren auf die Bühne der Universität der Künste gebracht.

Die Schöne Bescherung ist Jahr für Jahr ein Höhepunkt im Berliner Adventskalender. Hier treffen sich die lokalen LGBTIQ+ -Chöre und -Instrumental-Ensembles und musizieren vor vollem Haus in der denkmalgeschützten Zwölf-Apostel-Kirche in Schöneberg. MÄNNER-MINNE probt in den Räumen dieser wunderbar engagierten Gemeinde zwischen Szene und Strich und ist stolzer Veranstalter der Schönen Bescherung.

Wer schlendert nicht gern über das lesbisch-schwule Stadtfest rund um die Motzstraße? Jahr für Jahr stehen die Minne-Männer auf der Hauptbühne und singen sich die Seele aus dem Leib – gelegentlich sogar unterstützt von prominenten Berliner Show-Legenden.

Auch an Gottesdiensten der Kirche positHIV, Veranstaltungen zum Welt-Aids-Tag oder dem Tag gegen Homophobie und an vielen anderen Aktionen der Community beteiligen wir uns gerne.

Fotos: robert m photography